Mein letzter Schottlandurlaub liegt 16 Jahre zurück, damals war ich zusammen mit zwei Freundinnen für drei Wochen in Schottland und England unterwegs. Es war ein toller Urlaub, wir waren fasziniert von den Highlands und der Nordwestküste, auch das Übernachten in den Jugendherbergen war ein Erlebnis!

Jetzt wollte auch Volker endlich Schottland kennen lernen. Wir haben anfangs überlegt, wegen dem schottischen Wetter mit dem Auto zu fahren, haben uns dann aber doch für die Motorräder entschieden. Denn wie sagt das Sprichwort, es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur unpassende Kleidung!

Das Wetter ist dann aber viel besser gewesen, als wir erwartet hatten. Es gab einige richtig sonnige Tage und ansonsten waren die Schauer auch nie von langer Dauer. Nur am Ende hatten wir zwei komplett verregnete Tage in Edinburgh.

Die kleinen Straßen, oft Single Track Roads, zu fahren hat einfach nur Spaß gemacht. Kilometerlange hügelige Strecken, die für ein ständiges Auf und Ab sorgten, hinter jeder Kuppe ein neuer noch schönerer Ausblick. Herrliche Küstenlandschaften und Bergpanoramen, oft so schön, dass es einen den Atem anhälten lässt.

Übernachtet haben wir vorwiegend in Frühstückspensionen, den typischen "Bed & Breakfast", die wir vorher über das Internet gebucht hatten. Das war für den August auch angebracht, da schon am Nachmittag an vielen B&B das Schild "no vacancies" zu finden war. Mit allen Unterkünften haben wir Glück gehabt und das "Full Scottish Breakfast" haben wir jeden Morgen genossen.

{Schottlandroute}

Dauer der Tour:   12 Tage

Gefahrene Kilometer:  3.450

Reiseverlauf

  • Fähre Iljmuiden (Amsterdam) - Newcastle
  • Balloch am Loch Lomond
  • Fort William
  • 2 Tage Dornie mit Skye Rundfahrt
  • Ullapool
  • Thurso
  • 2 Tage Inverness mit Loch Ness Rundfahrt
  • 2 Tage Edinburgh
  • Fähre Newcastle - Iljmuiden

Übernachtungen


Tagebuch der Rundreise

{Schottlandtagebuch}

Seiteninfo

Die Lippebiker     ©Anette Eibig    Kontakt