Die Himmelfahrtstour führt uns in diesem Jahr wieder in die Pfalz. Unsere Unterkunft ist wie auch schon 2010 das Haardter Herzel in Neustadt an der Weinstraße. Dieses Mal haben wir das Hotel fast komplett belegt, sind wir doch auf acht Motorräder und fünf Sozias angewachsen!

Mit dem Wetter haben wir auf jeden Fall mehr Glück als vor vier Jahren. Zwar reisen wir noch größtenteils im Regen an, die folgenden Tage sind aber trocken und oft auch sonnig.

{Haardter Herzel}
Hotel Haardter Herzel
{Biergarten}
Biergarten
{Gewölbekeller}
Gewölbekeller

Da wir das Wochenende frühzeitig geplant haben, kann sich Dieter, unsere Autoreisezugbekanntschaft aus Neustadt, die Tage freihalten und wir haben somit wieder einen super einheimischen Tourguide! Dieter hat zwei tolle Touren ausgearbeitet und uns viele schöne Strecken und Sehenswürdigkeiten seiner Heimat gezeigt.
Danke dafür, Dieter!

 

Die Tour am Freitag steht unter dem Motto "Gigantisches in der Pfalz".

Pünktlich morgens um 9:30 sind alle versammelt und es kann losgehen. Wir starten in Richtung Frankeneck, wo es dann auf die herrliche Strecke durch das Elmsteiner Tal geht. Am Wochenende ist die Strecke für Motorradfahrer gesperrt, aber heute haben wir freie Fahrt. Sie führt uns zum Motorradtreff Johanniskreuz, den wir auch schon von früheren Besuchen kennen. Nächste Station ist das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslauten. Auf dem Betzenberg halten wir vor dem Denkmal der "Helden von Bern" und nutzen auch die Gelegenheit zum Gruppenfoto.

 

{Tourgruppe}

 

Auf kleinen Sträßchen führt uns Dieter dann nach Otterbach, wo die ehemalige Dorfkirche zum Motorradmuseum umfunktioniert wurde. Eigentlich ist heute Ruhetag, aber unser Guide hat organisiert, dass für uns aufgeschlossen wird. Eine interessante Ausstellung, die auch aufgrund der Räumlichkeiten ein besonderes Flair verbreitet.

Weiter geht es nach Norheim, wo wir ein paar Schritte bis zur Nahebrücke gehen, um den besten Blick auf den Rotenfels zu erhaschen. Dieser rötlich schimmernde 327 Meter hohe Felsen ist mit 220 Metern Wandhöhe und 1200 Metern Länge die größte Steilwand zwischen Alpen und Skandinavien.

Nur ein paar Kilometer davon entfernt ist die nächste Sehenswürdigkeit zu bestaunen, die Brückenhäuser in Bad Kreuznach. Diese Brücke, die Alte Nahebrücke, ist auch befahrbar und so drehen wir dort eine Runde!

Mittlerweile ist es 15 Uhr und wir kommen etwas verspätet in Altenbamberg an, wo für uns im Restaurant Altenbaumburg im Burggarten eine lange Tafel zusammengestellt wurde.

Die Burg liegt hoch über dem Tal von Wald und Weinbergen umgeben mit Blick ins Alsenztal und auf den Rotenfels.
Die Küche ist hervorragend, es gibt ausgefallene Gerichte wie Wurst im Glas, die Burgpfanne oder leckere Salate.
Gestärkt treten wir am späten Nachmittag den Rückweg an ...

 

{Die Helden von Bern}
Die Helden von Bern
{Fritz-Walter-Stadion}
Fritz-Walter-Stadion
{Helden}
Noch mehr Helden ...
{Motorradmuseum Otterbach}
Motorradmuseum Otterbach
{Motorradmuseum Otterbach}
Motorradmuseum
{Motorradmuseum Otterbach}
Motorradmuseum
{Rotenfels}
Rotenfels
{Nahe}
Nahe
{Brückenhäuser}
Brückenhäuser
{Altenbaumburg}
Altenbaumburg
{Aussicht aus dem Burggarten}
Aussicht aus dem Burggarten
{Wurst im Glas}
Wurst im Glas
{Mittagstafel im Burggarten}
Mittagstafel im Burggarten
{Was gibt's leckeres?}
Was gibt's Leckeres?
{}

 

Die Tour am Samstag verbindet Pfalz und Rheinhessen.

Diese Tour führt auf schmalen, kurvigen Straßen durch Täler und Wälder, oft haben wir die Straßen ganz für uns alleine.

Von Neustadt geht es über Deidesheim nach Bad Dürkheim, wo wir uns kurz das Dürkheimer Riesenfass ansehen.
Dann geht es über herrliche kleine unbefahrene Straßen weiter: Lindemannsruhe, Höningen, Altleinigen, Amseltal, Hettenleidelheim. In Bockenheim machen wir Halt am Haus der deutschen Weinstraße, dem nördlichen Ende der Weinstraße. Jetzt ist es nicht mehr weit bis Mölsheim, wo wir im Restaurant Klöter auf der Panoramaterrasse Mittag machen. Allein der Aussicht wegen lohnt sich diese Rast, aber auch der Klassiker des Hauses, das halbe Hähnchen im Teig, ist nicht zu verachten.

Gestärkt cruisen wir durch den Donnerbergkreis, in Falkenstein fahren wir durch die steilste Dorfstraße der Pfalz mit 25% Steigung.

Nächster Haltepunkt ist das Eistalviadukt an der Haltestelle Eiswoog. Die Brücke war bis 1988 in Betrieb, ist 35 Meter hoch und mit 250 Metern die längste Eisenbahnbrücke der Pfalz. Zwischen Ramsen und Eiswoog verkehrt heute eine Museumsbahn, die Stumpfwaldbahn.

Auf der kurvenreichen und heute fast ausschließlich von Motorradfahrern befahrenen B48 geht es Richtung Johanniskreuz und dann weiter zum Weiler Hermersbergerhof, der mit 550 ü.NN die höchstgelegene Siedlung in der Pfalz ist. Dort stärken wir uns mit Kaffee, Kuchen und Eis.

Dann hat Dieter noch eine herrliche kurvige Bergstrecke für uns, über Wilgartswiesen, Ramberg und Edenkoben geht es zurück zum Hotel.

 

{Haus der deutschen Weinstraße}
Haus der deutschen Weinstraße
{Rast}
Rast
{Blick von der Sonnenterrasse}
Blick von der Sonnenterrasse
{Sonnenterrasse Klöter}
Sonnenterrasse Klöter
{Sonnenterrasse Klöter}
Sonnenterrasse Klöter
{Eistalviadukt}
Eistalviadukt
{Eiswoog}
Eiswoog
{Kaffeerast}
Kaffeerast
{Unsere Mopeds}
Unsere Mopeds

Seiteninfo

Die Lippebiker     ©Anette Eibig    Kontakt