Es ist unser erster Urlaub auf der Iberischen Halbinsel. Von Anfang an ist uns klar, dass wir nicht die komplette Strecke nach Spanien mit den Motorrädern zurücklegen wollen. Wir entscheiden uns daher für die An- und Abreise mit dem Autoreisezug. Als Reisezeit wählen wir den Juni, da wir zu der Zeit noch auf erträgliche Temperaturen hoffen. Zum einen möchten wir gerne in den Pyrenäen die tollen Motorradstrecken geniessen, zum anderen aber auch etwas von Nordspanien kennenlernen und den Atlantik sehen. Nach diesen Vorstellungen planen wir die Reiseroute. In den Pyrenäen mieten wir für eine Woche eine Hütte auf dem Campingplatz Isabena, um von dort aus Tagestouren zu machen. Dann planen wir drei Tage Zeit ein, um entlang des Jakobweges bis zur Westküste Galiciens zu gelangen. In Galicien haben wir wieder ein Mobilhome auf einem Campingplatz reserviert, von hier aus sind Tagestouren geplant als auch Erholungstage am Meer. Weiter geht es dann entla ng der Atlantikküste Richtung Osten. Zwei Tage sind nochmal für die Berge im Nationalpark Picos de Europa, bevor es nach San Sebastian geht, wo Sightseeing auf dem Programm steht. Die letzte Etappe führt uns zurück zum Mittelmeer nach Narbonne.

Dauer der Tour:   23 Tage

Gefahrene Kilometer:  5.900  (+ 2.280 km DB Autoreisezug)

Reiseverlauf

  • Mit dem DB Autoreisezug von Düsseldorf nach Narbonne in Südfrankreich
  • Eine Woche auf dem Campingplatz Isabena in La Puebla de Roda in den spanischen Pyrenäen
  • Fahrt entlang des Jakobweges nach Galicien
  • Fünf Tage auf dem Campingplatz Monte Cabo in Noalla an der Atlantikküste
  • Rückfahrt entlang der Atlantiküste
  • Zweitägiger Aufenthalt im Nationalpark Picos de Europa
  • Zweitägiger Aufenthalt in San Sebastian
  • Rückfahrt durch Frankreich bis ans Mittelmeer nach Narbonne-Plage
  • Mit dem DB Autoreisezug von Narbonne nach Düsseldorf

Übernachtungen

  • DB Autoreisezug von Düsseldorf nach Narbonne
  • Camping Isabena in La Puebla de Roda (7 Nächte)
  • Hotel Anaja in Puente de la Reina de Jaca
  • Hotel El Major in Fromista
  • Hotel Esplada in A Rua
  • Camping Monte Cabo in Sanxenxo (5 Nächte)
  • Hotel Orfea in Viveiro
  • Hotel El Sella in Cangas de Onis (2 Nächte)
  • Hotel Husa Europa in San Sebastian (2 Nächte)
  • Hotel L'Oasis in Narbonne-Plage
  • DB Autoreisezug von Narbonne nach Düsseldorf

Reiseberichte mit Fotos

{Nordspanien und Pyrenäen} {Nordspanien und Pyrenäen}


Fazit

Landschaftlich hat uns das Land sehr gefallen. In den Pyrenäen sind wir herrliche, einsame Bergstraßen und Pässe gefahren, so manche Straße windet sich eingemeißelt am Berg entlang, auf der anderen Seite in der Tiefe eine beeindruckende Schlucht mit rauschendem Wasser. Das gleiche gilt für den Picos de Europa, die Fahrt zu den Bergseen Lago de Enol und Lago de la Ercina bleibt ein unvergessliches Erlebnis. Auf eine andere Weise hat uns aber auch der Jakobsweg, die kleinen Pilgerorte am Weg und die oft in glühender Hitze wandernden Pilger beeindruckt. In Galicien wiederum haben wir die Ruhe auf unserem Campingplatz mit Blick auf den Atlantik genossen. In San Sebastian stand dann Sightseeing im Vordergrund.

Es sind sehr schöne drei Wochen gewesen mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen, an die wir sicher oft zurückdenken. Aber es war auch anstrengend, zum einen war es oft einfach zu heiß zum Fahren, zum anderen hätte der ein oder andere Ruhetag vielleicht auch ganz gut getan. Aber wir waren sicher nicht zum letzten Mal in Spanien!

Seiteninfo

Die Lippebiker     ©Anette Eibig    Kontakt