Da wir in diesem Jahr bisher kaum zum Motorradfahren gekommen sind, verlängern wir das erste Maiwochenende und steuern die Mecklenburgische Seenplatte an. Wir wählen als Standort Plau am See und quartieren uns im Ferienpark An der Metow ein. Dieser liegt direkt an der Einmündung der Elde in den Plauer See. Jetzt im Mai ist hier noch nicht viel Betrieb und wir haben die hübsche Seepromenade fast für uns allein.

{Plau} {Plau} {Plau} {Plau}
{Plau} {Plau} {Plau} {Plau}

Mit dem Wetter haben wir Glück. Es ist zwar ziemlich kühl, morgens sind die Temperaturen auch mal einstellig, aber dafür ist es trocken und auch oft sonnig.

Wir genießen die unberührte Natur Mecklenburgs auf unseren Touren. Die Bundesstraßen sind in guten Zustand, die kleinen Landstraßen dagegen gleichen oft Flickenteppichen. Kleine Verbindungsstraßen oder Ortsdurchfahrten haben teilweise noch Kopfsteinplaster. Es ist Rapsblüte und überall leuchten die goldgelben Felder. Wir fahren durch tolle Eichenalleen und kommen durch viele malerische Orte. In manchen Dörfern sieht es aber auch aus, als wäre die Zeit stehen geblieben!

{unterwegs} {unterwegs} {unterwegs} {unterwegs}
{unterwegs} {unterwegs} {unterwegs} {unterwegs}

Auf unserer Ostseetour machen wir Halt in Wismar und im Seebad Rerik. Auch das touristische Zentrum der Mecklenburgischen Seenplatte besuchen wir, Waren an der Müritz.

{Wismar} {Wismar} {Rerik} {Waren}
{Waren} {Storch} {Rheinsberg}

Seiteninfo

Die Lippebiker     ©Anette Eibig    Kontakt