{Buchinfo}

Autor:
Serie:
Original Titel: Roseanna
Ausgabejahr:
Deutscher Titel: Die Tote im Götakanal
Inhalt: Sie hatte höchstens drei oder vier Tage im Schlamm des Schleusenbeckens gelegen; man konnte noch gut erkennen, dass sie dunkelhaarig und hübsch gewesen war. Über letzteren Punkt gab es auch deshalb keine Zweifel, weil sie nackt in der Baggerschaufel lag. Nackte tragen keine Papiere bei sich. Niemand kennt die Tote, niemand vermisst sie. Ihr Bild erscheint in der Presse, im Fernsehen - niemand meldet sich. Die Obduktion ergibt, daß sie vergewaltigt und erwürgt wurde - vermutlich in dieser Reihenfolge. Schweden hat eine Sensation. Aber davon haben die Kriminalbeamten Beck und Ahlberg noch keinen Mörder. Sie haben keinen Hinweis, keinen Verdachtsmoment, keine Spur - sie haben nicht einmal den Namen der Toten aus dem Götakanal. Den liefern dann nach einigen Wochen die Kollegen aus Lincoln im US-Staat Nebraska: Roseanna McGraw ist nicht von ihrem Europatrip zurückgekehrt; Anfragen gehen an die Behörden der in Frage kommenden Länder. Der Polizeiapparat beginnt zu arbeiten. Ja, die Tote ist Roseanna. Aber der Name hilft auch nicht weiter. Warum musste Roseanna sterben? Wer ist ihr Mörder? Wo hat er die Tat vollbracht? Fragen über Fragen; Polizeiroutine allein liefert hier keine Antworten. Da hat Martin Beck eine Idee: Er beschließt, sich von der Toten zu ihrem unbekannten Mörder führen zu lassen.
Quelle: www.schwedenkrimi.de
Anmerkung:

Seiteninfo

Die Lippebiker     ©Anette Eibig    Kontakt   Datenschutz